Home / Bücher / 4 Hour Workweek

4 Hour Workweek

Ich muss sagen, ich hatte immer schon Phasen, in denen ich solch Bücher in mich reingestopft habe. Anscheinend ist jetzt wieder eine. Diesmal habe ich mich wieder mit der 4 Hour Workweek* von Tim Ferris auseinander gesetzt, aber diesmal tatsächlich mehr als 10 Seiten gelesen. Nice!

🚀 Das Buch in ein paar Sätzen

Viele Menschen möchten als Millionäre in den Ruhestand gehen, aber sie sehnen sich nicht nach einer Million Dollar. Was sie wollen, ist der Lebensstil eines Millionärs. Sie wollen reisen, neue Fähigkeiten erlernen und ihre Zeit damit verbringen, zu tun, was sie wollen, anstatt zu arbeiten. Es gibt zwei Denkrichtungen, wie dieser Lebensstil erreicht werden kann:

  1. Aufschub: Man folgt dem herkömmlichen System, 30-40 Jahre des Lebens zu arbeiten und dann in den Ruhestand zu gehen. Man verbraucht die besten physischen Jahre seines Lebens und hat entweder kein Geld mehr oder keine Dinge mehr, die mit dem Geld zu tun haben, während man traditionell im Ruhestand sind.
  2. Die New Rich leben ihr ganzes Leben lang den „pensionierten“ Lebensstil, abwechselnd Arbeits- und Spaßphasen. Ihr Ziel ist es, so wenig Aufwand und Zeit wie möglich zu investieren, um so viel Geld wie möglich zu verdienen.
  • Die 4-Stunden-Arbeitswoche zeigt, wie man den zweiten Lebensstil leben kann. Der 4-Stunden-Workweek-Lebensstil (4HWW) ist eine spezielle Version des New Rich-Lebensstils, in dem man ein Unternehmen namens „Muse“ gründet, welches einem Geld verdient, ohne viel Zeit in Anspruch zu nehmen.
  • Man kann den 4HWW-Lebensstil erreichen, indem man einem vierstufigen Prozess mit dem Akronym DEAL folgt: Definieren, Eliminieren, Automatisieren, Befreien. (Ich weiß…: befreien, aber ey das Buch ist im Original auf englisch. Wie wäre es mit „Liberation“? Besser??) Zunächst definiert man, was von seiner Zeit man damit verbringen möchten. Dann fängt man an, Zeit zu sparen, indem man unnötige Aktivitäten eliminiert und seinen 9-5-Job und sein Leben optimiert. Als Nächstes automatisieren man den 9-5-Job und seine täglichen Aufgaben. Dann sucht man seine Muse. Sobald die Muse einem genug Geld verdient, kann man seinen 9-5-Job verlassen und alles tun, was man definiert hat. Klingt das nicht unfassbar leicht und für jeden machbar? Mhm. Soweit die grobe Zusammenfassung.

🎨 Eindrücke

Wie ich das Buch gefunden habe

Es ist schon etwas her, aber vor diversen Jahren habe ich mal mit Nils Terborg zusammen gearbeitet. Damals noch für ein Beziehungs-Coaching, das er auf die Beine stellen wollte. Haben dann ein paar Videos gemacht und ne Webseite gebastelt. Irgendwie kamen wir in der Zeit auch gut ins Gespräch und ich hatte ihm damals schon davon erzählt, dass ich denke ich wäre eher so der selbstständige, aber dass es schwer ist, was zu finden, wo man dann genug verdient, um das Risiko der Kündigung einzugehen. Daraufhin hat er mit die 4-Hour-Workweek* empfohlen, und sogar mitgegeben zum lesen. Tja was soll ich sagen. Mehr als 5 Seiten habe ich damals irgendwie nicht gepackt. Aber jetzt… ich denke so 8 Jahre später – beim Blick in mein Bücherregal – ist es mir wieder ins Auge gestochen. Und da hab ich endlich mal angefangen, es zu lesen. Ach Nils: Falls du das hier ließt, meld dich mal, dann kann ich dir dein Buch endlich zurückgeben!

Wer sollte das Buch lesen?

Also eigentlich könnte jeder mal reinschauen, der mit seinem Beruf nicht zu 100% zufrieden ist, oder wer gerne etwas mehr Zeit, oder Geld zur Verfügung hätte. Das Buch ist aber lange keine Anleitung, wie man reich wird und seinen Job kündigen kann. Eher ein Bericht, wie es einer geschafft hat, und was man vielleicht versuchen kann, damit man es auch erreicht.

✍️ Top Zitate

Realität ist verhandelbar. Abgesehen von dem, was Gesetze und Naturgesetze festlegen, können alle Regeln gebeugt oder gebrochen werden. Und das ist keine Frage von Moral oder Unmoral.

Tim Ferris – 4 Hour Workweek

Warte nicht auf den günstigen Moment. Es wird nie einen geben.

Tim Ferris – 4 Hour Workweek

📒 Zusammenfassung und Notizen

Sorry schon hier: Ich glaub ich bin etwas ausgeflippt mit den Notizen. Ich fühle mich, als hätte ich das halbe Buch abgetippt, aber ich musste auch irgendwann aufhören. Irgendwie ist es sehr wiederholend, schwer umzusetzen und outdated. Gut mal zu lesen, aber wie gesagt: Schwierig umzusetzen.

Klar ey ließt sich cool, aber nicht jeder ist fucking Tim Ferris. Ich bin ganz ehrlich: Ich versuche schon lange etwas zu finden, was mir passives Einkommen generiert, aber irgendwie will das nicht klappen. (siehe: Dieser Blog hier…) Sei es, dass es daran liegt, dass erst keiner diese Blogartikel hier findet und falls doch irgendwie keiner Bock hat (verständlich) dafür zu bezahlen. Ist struggle also irgendwie daran, aus der Zeit und Arbeit, die ich zum Beispiel in meinen Blog stecke irgendwie etwas passives zu generieren, dass man nicht mehr das Gefühl hat, seine Zeit zu verschwenden, indem man hier schreibt und man eigentlich was anderes versuchen sollte.

Die meisten Menschen denken, dass sie Millionäre werden wollen, damit sie aufhören können, einen Job zu machen, den sie nicht mögen, zu reisen, schöne Autos zu kaufen, Zeit mit den Menschen zu verbringen, die ihnen wichtig sind, oder eine Leidenschaft oder Berufung auszuüben. Allerdings gibt es keine direkte Beziehung zwischen Geld und Lebensstil. Wenn du eine Menge Geld hast, aber keine Kontrolle über deine Zeit hast oder mit wem du sie verbringst, wirst du wahrscheinlich nicht glücklich sein.

Zum Beispiel könnte ein Investmentbanker 80-Stunden-Wochen arbeiten und viel Geld verdienen, aber nie Zeit haben, es zu nutzen. Ein Freiberufler arbeitet vielleicht 20 Stunden pro Woche für ein Fünftel des Gehalts des Bankers, aber während sie weniger Geld hat, hat das Geld, das sie hat, mehr praktischen Wert. Sie kann es nutzen, um zu tun, was sie will, mit wem sie will und wann und wo sie will (4Ws). Du musst kein Millionär sein, um deine Träume zu leben – du brauchst nur die Menge an Geld, die sie erfordern.

Paradoxerweise kannst du dein Einkommen erhöhen, indem du das, was du gerade tust, reduzierst. Tagesjobs und konventionelle Unternehmen sind darauf ausgelegt, jeden durch den traditionellen Lebensstil zu schleusen – drei oder vier Jahrzehnte am Stück arbeiten und dann für den Rest der Jahre, die dir bleiben, in Rente gehen. Das ist ein unbequemes, ineffizientes System, und Tim Ferriss stellt es in The 4-Hour Workweek in Frage. Das Buch legt einen vierstufigen Prozess dar, um ein „Muse“-Business zu starten, das dir genug Geld einbringt, um der 40-Stunden-Woche des Rattenrennens zu entkommen. In dieser Zusammenfassung wird dieses Endziel als der 4HWW Lebensstil bezeichnet. (Kurzer Hinweis: The 4-Hour Workweek bietet Vorschläge, wie du deine Arbeitszeiten deutlich reduzieren kannst. Das Ziel scheint nicht zu sein, jede Woche genau vier Stunden zu arbeiten. Ferriss selbst arbeitet mehr als das.)

Die vier Schritte zum Erreichen des 4HWW-Lifestyles lauten define, eliminate, automate, liberate (DEAL). Teil 1 wird sich mit Schritt D beschäftigen: Definiere deine Träume. Die anderen Teile werden in den nachfolgenden Kapiteln behandelt.

Über Dootcom

Avatar
Ja Moin. Kay hier. 1990er Baujahr. Ausgebildeter Grafikdesigner und B.A. in Journalism & Business Communication. Typ der irgendwas mit Marketing macht. Ich schreibe hier von A-Z über alles, was mir grade Spaß macht, oder in den Sinn kommt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.