Home / Alles / Long Time No See

Long Time No See

Wie der Engländer wahrscheinlich überhaupt nicht sagen würde ist „Long Time No See“ mal wieder das Thema auf einer der Internetseiten, die ich so betreibe.

Doch warum überhaupt wieder solch einen Artikel schreiben? Warum sich die Mühe machen, um Dinge zu schreiben, die entweder niemanden interessieren, oder die keiner ließt?
Für mich war die Antwort eigentlich relativ simpel: Weil ich Geld für die Domain bezahle! Und weil ich eben dies tue, hab ich mich gefragt, ob es nicht einfach besser wäre, die Domain abzumelden und mir das Geld zu sparen…
Doch man hängt ja schon an jeder einzelnen. Dann denkt man natürlich auch wieder, dass man die Adresse nicht nur behalten will, damit man ne coole Email Adresse hat und will irgendwas damit machen. Also versuche ich es mal mit einer Herzdruckmassage bei Dootcom.de und schau mal, was ich so finde, um es hier zu teilen.

Ausreden finde ich immer

Neben dem Gedanken, dass es niemanden interessiert, was man so schreibt (was ja auch voll okay ist) ist der zweitgrößte Faktor, nichts mehr zu schreiben dann der, dass man ja keine Zeit hat. Wenn man dann welche hat, redet man sich ein, dass man vom Handy aus ja nichts gutes hinkriegt. Fehlt ja eh das Artikelbild und – ach weiße was? Ich lass es einfach ganz.

So oder so ähnlich war immer mein Denkprozess. Mit dem Ergebnis: NIX!
Darum gibt es jetzt trotzdem (mobilen) Content, geschrieben vielleicht in der Bahn auf dem Weg zur arbeit und nur so gut es geht formatiert. Aber ey ganz im ernst, das machen andere auch so und bei denen klappt das. Mach es doch einfach du faule Sau. Wie oft habe ich in der Uni schon gesagt:
Ach du scheiß, hast du schon gelesen/gesehen, was XY wieder hier und dort veröffentlicht hat? Diggah das mach ich im schlaf besser…
Jo du Klugscheißer. Mit nur einem kleinen Unterschied: Du. Machst. Es. Nicht!
Darum werde ich jetzt einfach öfter mal was nicht-so-gutes teilen (hoffentlich) als am Ende wieder nur eine tote Domain zu bezahlen.
Wie ist der schlaue Spruch nochmal?
Handyhintergrund-Motivationsspruch-Incoming:
Don’t let perfect be the enemy of good enough.
Oder wie wir alten Hasen früher beim Fernsehen (pah, Fernseh is klar alter! Lokal! Es war ein Lokalsender!): Schnell vor schön!
Lieber einen verwackelten Beitrag erstellt, als zu spät dran sein mit einem perfekten.

Und was wird es hier geben?

Das ist eine gute und durchaus berechtigte Frage. Ich würde spontan sagen eine bunte Mischung aus nen paar Sachen.
Zum einen habe ich ja noch immer einen Mitbewohner. Den DER. Also wird es wohl auch noch das ein oder andere von ihm hier geben.
Dann hoffe ich (nach dem Pokalsieg) dass ich in der nächsten Saison mal wieder komplett von Anfang bis Ende auf den Rollschuhen stehen werde. Deswegen wird es wohl auch davon was geben.
Dann gibt es ja noch immer diese Sache mit dem Triathlon und der daraus resultierenden (Halb-)Marathon Vorbereitung. Von daher werde ich euch wahrscheinlich auch, wie glaub ich ursprünglich der Plan dieser Seite hier war, mit meinem Training dafür langweilen und euch teilhaben lassen, wie meine #Laufliebe nie aufkommen wird und joa.

New York fucking City

Wahrscheinlich werde ich auch Geschichten erzählen aus meiner Zeit in New York City. Einfach nur, um etwas angeben zu können und ja was weiß ich… damit die Bilder, Videos und Geschichten nicht in meiner Cloud verschimmeln. NYC war der Hammer – das wollt ihr doch bestimmt alle erfahren!! (Is mir egal wenn nicht!)

Kaffee, Kaffee, Kaffee

Und dann ist da noch eine weitere Sache, die ich hier denk ich mal ausbreiten möchte: Kaffee. Ich mache jetzt (auch) Kaffee. Doch ich denke fast, dieses Thema braucht einen eigenen Beitrag. Wer es nicht abwarten kann, der kann sich gerne schon jetzt auf PenguinBlendCoffee.com rumtreiben und nicht wissen, was da abgeht. Für alle die, sich so grade noch zurückhalten können. Ich glaub jetzt wo ich einmal ans Tippen gekommen bin kann ich auch direkt den nächsten Post hier schreiben. Also bleibt gespannt. Oder auch nicht, aber dann braucht ihr das ja auch nicht lesen. As simple as that.

Über Dootcom

Avatar
Ja Moin. Kay hier. 29 Jahre als. Ausgebildeter Grafikdesigner und B.A. in Journalism & Business Communication. Ich schreibe hier von A-Z über alles, was mir grade Spaß macht, oder in den Sinn kommt

Schau dir auch mal das hier an

Großes Thema: Ernährung

Grundsätzlich ist Ernährung schon lange ein großes Thema für mich. Ich hab vieles ausprobiert. Nix …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.