Home / DOoTri / The black one

The black one

Als für mich klar war, dass ich mich für den 70.3 anmelde gingen alle weiteren Überlegungen natürlich direkt in Richtung Fahrrad. Denn wenn ich wirklich längere Distanzen fahren will, dann brauch man auch irgendwann besseres Equipment. Darum dachte ich mir an meinem Geburtstag: Fährst du mal nach Canyon, lässt dich vermessen und beraten und guckst mal, was am Ende dabei rauskommt.
Geworden ist es ein Geburtstagsgeschenk an mich selbst und mein Wettkampfrad: Das Canyon Speedmax

Wenn es dann von der Leistung nicht reicht, dann fahr ich wenigstens ein Rad, was aussieht, als hätte ich nur einen schlechten Tag. Look pro – go slow.
Also so ist nicht der Plan, aber man muss ja auf alles vorbereitet sein. Leider ist das Schwarze noch keinen Meter gefahren, da es direkt zu der Zeit geliefert wurde, zu der kein Bikefitter mehr auf hatte und als sie wieder öffnen durften, waren zu viele menschen schneller als ich und haben vor mir einen Termin gemacht. Da der Ironman aber aller Wahrscheinlichkeit nach eh verschoben wird, hat das mit dem Fitting ja auch noch etwas Zeit und ich kann mir alle paar Tage das Schwarze in seiner vollen Pracht auf dem Radständer hängend ansehen und es in seiner Sauberkeit bestaunen.

Ich freue mich tatsächlich aber schon sehr darauf, die erste Runde zu drehen.

Über Dootcom

Avatar
Ja Moin. Kay hier. 1990er Baujahr. Ausgebildeter Grafikdesigner und B.A. in Journalism & Business Communication. Typ der irgendwas mit Marketing macht. Ich schreibe hier von A-Z über alles, was mir grade Spaß macht, oder in den Sinn kommt.

Schau dir auch mal das hier an

Hallo 2020

Hach was ist das herrlich. Diese klassische Anfangseuphorie. Man meldet sich für einen Ironman an, …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.