Frohes Neues mit Paul Ripke

Klingt wie der größte ClickBait Titel des Planeten: „Frohes Neues mit Paul Ripke“. Ist es auch, aber irgendwie halt auch nicht. Also es geht im Grundsatz um die neuste Folge unseres Podcasts von k22h.

https://open.spotify.com/episode/4HedjWxIhxTsFZv5KMzLIT?si=HT3xoOCSQRyOBqWwCYi65Q

Aber zu unserer Clickbait-Rettung sei gesagt: Paul Ripke taucht in diesem Podcast tatsächlich auf! Er hat mir nämlich bei Instagram eine Sprachnachricht geschickt. Warum? Na weil Paul und ich alte Freunde sind (leider nicht) ich ihm eine Frage gestellt hatte (das stimmt) und er mir dann halt per Sprachnachricht geantwortet hat. As easy as that!

Wer ist dieser Ripke?

Falls ihr das hier lest, weil ihr regelmäßig hier seid, oder ich euch von irgendwo auf die Seite geschickt habt, ihr jedoch keine Ahnung habt, wer eigentlich Paul Ripke ist, sollte ich das vielleicht erklären. Alle die wegen Paul hier sind, die brauchen keine Erklärung.

Also Paul Ripke ist ein deutscher Fotograf/Videograf/Content Producer/Influencer slash alles was das Internet so will und wodrauf er Bock hat. Vielleicht kennt der ein oder andere Ihn ja durch seine Fotos der Deutschen Fußball Nationalmannschaft 2014. Die hat er nämlich begleitet und da das ein oder andere Foto gemacht.

https://paulripke.com/photo/one-night-in-rio/1

Hat auch einen Podcast zusammen mit Joko Winterscheid, aber das soll es hier erstmal über ihn gewesen sein. Is ja mein Blog und nicht seiner 😉

Ich finde persönlich, dass sich die erste Folge im Jahre 2021 von k22h wirklich lohnt. Hört doch gerne mal rein und zwei Wochen gibt es dann wieder eine neue Verschwörungstheorie.

weitere Beiträge

RESG Walsum Webseite in neuem Design

Nachdem Penguin Blend neuer Sponsor in der Halle Beckersloh geworden ist, war es nur naheliegend, dass auch die Webseite der Rollhockey-Abteilung der RESG Walsum davon profitiert.Aus diesem Grund hab ich

weiterlesen

Lange Geschichte, kurzer Artikel

Ja Moin, ich hoffe, dir geht es gut soweit? Meine Woche war sehr geprägt von Arbeit.Was ja als Selbständiger nichts Schlechtes ist, versteh mich da nicht falsch, aber für meinen

weiterlesen