Follow Me: Zwiftstone

Ich habe einigen von Euch im Newsletter ja schon angekündigt, dass ich ein neues YouTube Projekt vor habe. Genau dafür hab ich einen neuen YouTube Kanal erstellt.

(Den könnt Ihr gerne HIER abonnieren!)

Auf diesem will ich endlich mal machen, warum ich diese Kategorie hier damals ins Leben gerufen hatte: Über Triathlon schreiben. Ich werde auf meiner Reise nach Frankfurt Videos zu allem machen, was mir so in den Sinn kommt – bezogen auf Triathlon. Damit dann zwei Leidenschaften von mir unter einen Hut bringen und mich davon ablenken, wie anstrengend und scheiße das Training sein kann…

Videos erstellen und Geschichten erzählen.

Doch ich will mich nicht selbst unter Druck setzen und jede Woche ein Video hochladen. Die Videos, in denen ich Euch Dinge von meinem Training und so weiter erzähle sollen gut werden. Mit kreativen Ideen.

Aber was macht man in der Zwischenzeit? Was für ein YouTube Kanal schafft es zu wachsen, wenn es alle zwei Wochen mal vielleicht ein neues Video gibt…? Wahrscheinlich keiner.

Darum hatte ich bei der letzten Einheit auf der Rolle eine Idee:

Ganz wie ich schon damals geschrieben hatte, muss man einfach etwas, dass man nicht so geil findet mit dem verbinden, dass einem Freude bereitet, damit das unangenehme nicht mehr ganz so kacke ist.

Triathlon Training (und Leben + Faulheit) hat mich davon abgehalten, zu streamen

Ich würde gerne wieder mehr streamen, aber viel wichtiger ist es für mich, vernünftig zu trainieren…

Doch halt!
Es gibt ja Einheiten, die ich aktuell immer nutze, um Serien zu gucken: Radfahren auf der Rolle.

Was wäre, wenn ich mein Setup mal etwas anpasse und dann auf der Rolle streame und dabei Hearthstone spiele??

Wird ja in nächster Zeit auch genug Einheiten geben, bei denen ich mehrere Stunden locker fahren muss. Dabei kann man dann auch locker Hearthstone spielen. Und dann sitz ich halt auf dem Fahrrad, anstatt auf meinem Stuhl?? Wo ist der Unterscheid?
Falls es dann mal anstrengend wird, oder sowas, dann dürft ihr halt zwiften gucken.

Ich will mal etwas Neues ausprobieren.

Die erste Folge ist quasi nur ein Test, ob das alles klappt, wie ich mir das vorstelle, aber nun stehen alle Vorzeichen gut. Hiermit präsentiere ich also

ZWIFTSTONE

Ich denke, wenn ich eine Nische für mich gefunden habe, dann ist es diese.

Über Dootcom

Ja Moin. Kay hier. 1990er Baujahr. Ausgebildeter Grafikdesigner und B.Sc. in Journalism & Business Communication. Typ der irgendwas mit Marketing macht. Ich schreibe hier von A-Z über alles, was mir grade Spaß macht, oder in den Sinn kommt.

Kommentar verfassen

Bleib immer auf dem Laufenden! Abonniere den Newsletter:

    Bleib immer auf dem Laufenden! Abonniere den Newsletter: